HEMA News
| News

Seit 25 Jahren in Qingdao

HEMA feiert das Jubiläum seines chinesischen Standortes

Im Jahr 1998 gründete die HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH ihre Niederlassung in der Wirtschaftsmetropole Qingdao. Von dort aus betreut das Unternehmen den chinesischen und weitere ostasiatische Märkte. Und nicht nur der Service ist hier untergebracht, die etwa 230 Mitarbeitenden in Qingdao produzieren auch hochwertige Schutzabdeckungen und komplexe Rückwandsysteme.

Nach internationalem Qualitätsstandard
Dank regelmäßiger Schulungen und eines umfassenden Know-how-Transfers entspricht das Qualitätsniveau der hergestellten Schutzsysteme dem internationalen HEMA-Standard. Dafür werden sämtliche weltweit verwendete Materialien in Deutschland ausgewählt und intensiv getestet. So ist die gleichbleibend hohe, international einheitliche Qualität der Produkte gewährleistet.

Standort schon mehrfach erweitert
Der Standort in der ostchinesischen Hafenstadt arbeitet sehr erfolgreich. 2018 wurde ein neues, 10.500 Quadratmeter großes Produktions- und Verwaltungsgebäude bezogen und inzwischen um ein weiteres Fertigungsgebäude erweitert. Ein zweiter Produktionsstandort wurde im Ganyu-Bezirk südlich von Qingdao in Betrieb genommen. Mit einer festlichen Zeremonie, die chinesische und westliche Elemente verband, feierten die 230 Mitarbeitenden das Jubiläum im Oktober 2023 zusammen mit vielen internationalen Gästen.