Historie

HEMA – Eine Erfolgsgeschichte

Seit 1977 konstruiert und fertigt HEMA Maschinenschutz-Systeme von hoher Qualität. Von einem kleinen Betrieb haben wir uns in den vergangenen Jahrzehnten zu einem weltweit agierenden Unternehmen mit heute rund 600 Mitarbeitern entwickelt.

 

  • Der Beginn: Faltenbalgproduktion in einer alten Lederwarenfabrik
    Das erste Produkt von HEMA waren Faltenbälge. Eine kleine Belegschaft fertigte die Schutzsysteme in verschiedenen Ausführungen in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Lederfabrik. Der Anfang war nicht leicht: Das junge Unternehmen musste sich am Markt erst einen Namen machen.
     
  • Erweiterung des Produktportfolios
    1979 nahm HEMA Spiralfedern und Rollbandabdeckungen in sein Programm auf, in den 1990er Jahren kamen Maschinenschutzscheiben sowie Klemm- und Bremssysteme dazu. Nach der Jahrtausendwende wurde die Produktpalette schließlich um LED-Beleuchtungssysteme erweitert.
    Heute bietet das Unternehmen eine große Auswahl an Schutz-, Sicht-, Beleuchtungs- sowie Klemm- und Bremssystemen –
    alles für die Produktionsmaschine aus einer Hand.
     
  • Erschließung neuer Märkte
    In den 1970er Jahren lieferte HEMA den Großteil seiner Produkte noch an heimische Kunden. Mit Österreich und Dänemark kamen aber schon bald die ersten Auslandsmärkte hinzu, gefolgt von Schweden, der Schweiz, Spanien, Italien und Finnland. Mittlerweile betreibt HEMA Werke in Deutschland, Italien, Rumänien und China. Vertriebspartner rund um den Globus garantieren eine nahezu lückenlose Distribution der Produkte und einen umfassenden Service.
  • Ausbau der Fertigungskapazitäten
    Im Laufe der Jahre hat HEMA seine Produktion immer weiter ausgebaut, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden.

    So zog der 1994 gegründete rumänische Standort 2008 in einen eigenen, modernen Gebäudekomplex in Arad mit deutlich erweiterter Produktionsfläche. In 2019 wurde die nochmals erweitert.

    In Deutschland wurde 2012 ein großer Fertigungskomplex am Firmensitz in Seligenstadt eingeweiht, 2016 bekamen auch die Mitarbeiter der Verwaltung ein neues Bürogebäude. 2019 wurde nach über 40 Jahren der Firmensitz an den neuen Bürostandort verlagert.

    In Italien feierte HEMA Italia die Einweihung eines neuen, 2.650 Quadratmeter großen, erdbebensicheren Fertigungs- und Verwaltungsgebäudes.

    Auch HEMA ZHAO im chinesischen Qingdao bekam 2018 neue, größere Produktionsräume.

Haben Sie Fragen?

Lassen Sie sich von unseren Experten unverbindlich beraten.

Wir finden auch für Ihre Anwendung die passende Lösung!