HEMA News
| News

Maschinenscheiben tauschen

Den Durchblick bei Werkzeugmaschinen behalten

Maschinensicherheitsscheiben gewähren einen freien Einblick in den Arbeitsraum von Werkzeugmaschinen, haben aber auch eine Schutzfunktion und müssen insbesondere in der spanenden Fertigung beständig gegenüber Kühlschmiermitteln und Spänen sein.  

Um die Sicherheit zu erhöhen, fertigt HEMA die Sicherheitsscheiben im Scheibenverbund. Dieser besteht zum Maschinenraum hin aus Sicherheitsglas, auf der Bedienerseite aus Polycarbonat. Letzteres weist eine besonders hohe Rückhaltefähigkeit auf, das Sicherheitsglas auf der Innenseite wiederum ist unempfindlicher gegen Kühlschmiermittel.

Individuell und vielfältig 
Die Ausführung der Maschinensicherheitsscheiben wird entsprechend der geforderten Schutzklasse ausgelegt. Dafür wird der Scheibenverbund rundum versiegelt, die Rahmenprofile werden individuell abgestimmt. Auch Sonderformen wie beispielsweise angebrachte Radien oder gebogene Ausführungen können gefertigt werden. Für eine zusätzliche Ausleuchtung des Bearbeitungsraums können die Maschinensicherheitsscheiben ab Werk mit integrierten LED-Leuchten ausgestattet werden. 

Regelmäßig prüfen und austauschen 
Doch auch Verbundscheiben altern, werden optisch trüb und stumpf und die Rückhaltefähigkeit sinkt. Deshalb müssen sämtliche Maschinensicherheitsscheiben in regelmäßigen Zeitabständen einer Sichtprüfung unterzogen und in den erforderlichen Wartungsintervallen getauscht werden.

HEMA bietet seinen Kunden dafür einen Wechselservice an: In einer Bestandsaufnahme erhält der Maschinenbetreiber eine detaillierte Übersicht der in seinen Maschinen eingesetzten Maschinensicherheitsscheiben. In einer fachgerechten Beurteilung der Scheiben wird der Tauschzeitraum festgelegt. Auf dieser Basis können der Ausbau und die Vermessung der vorhandenen Scheiben sowie die Konstruktion und sichere Auslegung der Ersatzscheiben in Angriff genommen werden. Dabei achtet HEMA stets auf möglichst geringe Standzeiten der Maschinen.